in

Die Ausbildungsordnung

Strukturen, Funktionen und Bestandteile

Wichtigste Informationen im Überblick

Die Ausbildungsordnung dient der inhaltlichen und zeitlichen Gliederung deiner Ausbildung und stellt die Grundlage für die gesamte betriebliche Ausbildungsplanung dar. Ausbildungsstandards und Prüfungsanforderungen werden so formuliert, dass du und dein Ausbilder genau wissen, auf welchem Stand du zu welcher Zeit sein musst. Wie so oft ist das Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) dafür zuständig, das Berufsbildungsgesetz (BBiG) bildet die Grundlage jeder Ausbildungsordnung. In jeder Ordnung werden die Ausbildungsberufsbezeichnung, die Ausbildungsdauer, das Ausbildungsberufsbild, der Ausbildungsrahmenplan und die Prüfungsanforderungen aufgeführt. Das Ausbildungsberufsbild gibt vor, welche Fertigkeiten und Kenntnisse während der Ausbildung erlernt werden. Der Ausbildungsrahmenplan ist vom Rahmenlehrplan zu unterscheiden, hier geht es um die Gliederung der betrieblichen Vermittlung aller wichtigen Fähigkeiten. Das alles gilt für alle Ausbildungstypen (Monoberufe, Stufenausbildungen bzw. gestufte Ausbildungen, Ausbildungsberufe mit bestimmten Fachrichtungen oder mit bestimmten Wahlqualifikationen).

Natalie

Geschrieben von Natalie

Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung

Dein Ausbildungsvertrag