in

Dein Ausbildungsvertrag

Das muss drinstehen und darauf musst du achten!

Business people waiting for job interview

Wichtigste Informationen im Überblick

Dein Ausbildungsvertrag ist die wichtigste Grundlage für deine Ausbildung, denn hier werden alle deine Pflichten und Rechte und die deines Ausbilders definiert. Es werden also rechtliche Rahmenbedingungen geschaffen, die beide Vertragspartner einhalten müssen. Nachdem ihr den Vertrag besprochen habt, müssen beide Parteien handschriftlich unterschreiben. Nachdem dein Ausbildungsbetrieb den Vertrag an deine zuständige Stelle geschickt und geprüft und gestempelt wieder zurückbekommen hat, kannst du dieses Exemplar behalten. Im Vertrag selbst werden Beginn und Dauer der Ausbildung, Dauer der täglichen Arbeitszeit, Kündigungsbedingungen, Höhe der Ausbildungsvergütung, Maßnahmen außerhalb des Betriebs und Gliederung und Ziele der Ausbildung definiert. Im Vertrag dürfen keine Abmachungen drinstehen, bei welchen Kosten für dich anfallen könnten oder dich dazu verpflichten, auch nach der Ausbildung noch in diesem Betrieb zu arbeiten. Dein Ausbilder hat die Pflicht, dafür zu sorgen, dass alle im Vertrag geregelten Bedingungen eingehalten werden. Darunter zählt auch, dass du all deine Ausbildungsziele erreichst, zu den Prüfungen angemeldet wirst und ein Zeugnis ausgestellt bekommst. Dafür wird aber auch von dir verlangt, dass du an allen Ausbildungsmaßnahmen teilnimmst, dein Berichtsheft ordentlich führst und ein Attest vorlegen kannst, wenn du abwesend warst. Achte also vor dem Unterschreiben des Vertrags darauf, dass jeder dieser Punkte berücksichtigt wurde.

Natalie

Geschrieben von Natalie

Die Ausbildungsordnung

Minderjährigkeit während der Ausbildung