Chemielaborjungwerker/in

0
2

Ausbildungsablauf

Du kannst dir sicher vorstellen, dass alle chemischen Produkte, die auf dem Markt sind, erst einmal sorgfältig geprüft werden müssen. Genau dafür bist du als Chemielaborjungwerker/in zuständig. Dabei musst du alle Arbeitsschritte dokumentieren und deine Ergebnisse auswerten. Aber auch einfache Laborarbeiten fallen in deinen Tätigkeitsbereich: Aufbau und Reinigung von allen Geräten, Lagerung von chemischen Stoffen und Assistenz der Laborant*innen. Für all das lernst du, welche Vorschriften du einhalten musst, wie du deine Proben entnimmst und diese richtig analysierst. Vor Ende des 1. Ausbildungsjahres schreibst du eine Zwischenprüfung, bevor es dann am Ende der Ausbildung an deine Abschlussprüfung geht.

Ausbildungsfakten

Empfohlener Schulabschluss

keine Empfehlung

Ausbildungsart

Duale Berufsausbildung

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Durchschnittlicher Verdienst

1. Jahr: 1.000 €
2. Jahr: 1.100 €

Berufseignung

Du solltest Chemielaborjungwerker/in werden, wenn du in der Schule schon immer wegen deiner guten Noten geglänzt hast, ein sehr starkes Interesse an chemischen Prozessen aufweist und dir das Experimentieren einfach Spaß macht. Um sorgfältige Arbeit zu leisten, ist es natürlich wichtig, dass du zwei sehr gesunde, ruhige Hände hast und dich auch sonst nicht schnell aus der Ruhe bringen lässt. Präzision, Geduld und Auffassungsgabe sind Fähigkeiten, die du unbedingt besitzen musst. Leidest du unter Konzentrationsschwäche und macht dir der Umgang mit gefährlichen Stoffen oder Geräten Angst, solltest du dir lieber eine andere Ausbildung suchen.

Berufsfakten

Aufgabenbereiche

Prüfung von Produkten der chemischen Industrie und einfache Laborarbeiten

Arbeitszeiten

Schichtdienst
Wochenendarbeit und Nachtschichten möglich

Einsatzorte

Kontroll- und Entwicklungslaboratorien

Fortbildungsmöglichkeiten

Industriemeister/in – Chemie
Studium (z.B. Chemie)

Bewerbungstipps

Deine Bewerbung ist dazu da, deinen Wunsch-Ausbildungsbetrieb davon zu überzeugen, dass du der/die Richtige für den Job bist. Das heißt, dass du einige Dinge mitbringen musst, die dich dafür qualifizieren und auf die du in deiner Bewerbung eingehen solltest. Dazu gehören z.B. deine Noten, deine fachlichen Kenntnisse und deine persönlichen Kompetenzen. Kennst du dich schon sehr gut in der Chemie aus? Bringst du alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit im Labor mit? Dabei könntest du auf deine Konzentrationsstärke oder auf deine Sorgfalt eingehen. Bei deinem Vorstellungsgespräch kannst du dich ruhig leger kleiden, achte aber darauf, dass es nicht zu sehr nach Alltagsoutfit aussieht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here