in ,

Fachkraft für Automatenservice

Berufsbild kompakt erklärt.

Die Ausbildung im Überblick

Als Fachkraft für Automatenservice bist du dafür zuständig, dass betriebsfertige Automaten an den Mann gebracht werden und funktionstüchtig bleiben. Das bedeutet, dass du Warenbestände prüfst und die Automaten leerst und befüllst, sie reinigst und wartest, die Bedienung der Automaten erklärst, Reklamationen bearbeitest und Abrechnungen durchführst. Um das alles zu meistern, werden dir auch die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Automatenwirtschaft beigebracht. In der Berufsschule wirst du Fächer wie Werken, Technik und Mathematik haben, damit du alle Hintergründe des technischen Know-Hows lernst. Wenn du deine Zwischenprüfung hinter dir hast, kann es an die Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung gehen. Diese besteht aus praktischen und schriftlichen Prüfungen.

Ausbildungsfakten

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsart

Duale Berufsausbildung

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Durchschnittlicher Verdienst

1. Jahr 500€
2. Jahr 550€

Eignung für den Beruf

Handwerkliches Geschick, technisches Verständnis und Flexibilität sind sehr wichtige Kompetenzen, die du für diesen Beruf unbedingt brauchst. Da du im Bereich Dienstleistung tätig bist, musst du kundenorientiert arbeiten können. Dazu gehört auch, dass du eine nette Ausstrahlung hast und dein Wissen gerne weitergibst. Sorgfalt ist nicht nur bei der Instandsetzung der Automaten wichtig, sondern auch wenn es an die Automatenabrechnungen und Kassenabschlüsse geht. Außerdem musst du damit im Reinen sein, dass du auch an Wochenenden oder an Feiertagen arbeiten musst, da ein Automat sich schließlich nicht aussucht, wann er mal kaputt geht und von dir repariert werden muss.

Berufsfakten

Aufgabenbereiche

Instandsetzung und Instandhaltung von Automaten

Arbeitszeiten

Schichtdienst
Bereitschaftsdienst

Einsatzorte

Unternehmen der Automatenwirtschaft
Automatenbetreiber

Fortbildungsmöglichkeiten

Ausbildung Automatenfachmann
Techniker/in – Elektrotechnik
Techniker/in – Feinwerktechnik

Wie bewerbe ich mich für die Ausbildung

Für deine Bewerbung kannst du dir merken, dass es darauf ankommt, dass du dein Interesse und deine Fähigkeiten in Bezug auf den Ausbildungsberuf deutlich machen musst. Gehe daher besonders darauf ein, warum du in der Automatenwirtschaft tätig sein möchtest. Fasziniert dich die Technik? Fändest du es spannend zu wissen, wie so ein Automat funktioniert? Oder liebst du es auch einfach nur, im Servicebereich zu arbeiten, weil du so ein guter Berater bist? Egal, was dich dazu motiviert, Fachkraft für Automatenservice zu werden: Du solltest dem Ausbildungsbetrieb deutlich machen, dass du der oder die Richtige für den Job bist. Achte bei deinem Vorstellungsgespräch auf ein ansprechendes Äußeres und kram ruhig ein schickes Hemd bzw. eine Bluse aus dem Kleiderschrank.

Natalie

Geschrieben von Natalie

Raumausstatter/in

Fachinformatiker/in für Systemintegration