Die Ausbildung im Überblick

Im theoretischen Teil der Ausbildung geht es besonders um die verschiedenen Techniken der Haarumformung – färben, schneiden, föhnen. Du lernst auch viel über die richtige Haarpflege oder die richtige Kundenberatung. Einen kleinen Teil bilden auch die betrieblichen Prozesse, die du dir aneignen musst (z.B. Termine koordinieren). Während deiner Ausbildung musst du dich auf einen der unten genannten Bereiche spezialisieren. Die Ausbildung ist in zwei Abschnitte gegliedert. In den ersten 1,5 Jahren lernst du die typischen Dienstleistungen eines Friseurs, die du parallel in der Berufsschule kennenlernst. Dann legst du den 1. Teil der Gesellenprüfung ab. Im zweiten Abschnitt spielt das Marketing noch eine große Rolle und du vertiefst die Inhalte deiner Spezialisierung. Am Ende der Ausbildung absolvierst du den 2. Teil deiner Gesellenprüfung.

Ausbildungsfakten

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsart

Duale Berufsausbildung

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Durchschnittlicher Verdienst

1. Jahr 412€
2. Jahr 494€
3. Jahr 583€

Fachrichtungen

Kosmetik/Visagistik
Langhaarfrisuren
Nageldesign
Haarersatz
Coloration

Eignung für den Beruf

Die Ausbildung ist gut für dich geeignet, wenn du viel Interesse an den neusten Trends hast und Style für dich eine große Rolle spielt. Kreativität und Handwerk miteinander zu verbinden ist zentrale Aufgabe eines Friseurs, also solltest du Spaß daran haben. Da du mit Menschen arbeitest und nach ihren Wünschen arbeiten musst, solltest du über eine gute Sozialkompetenz verfügen.

Berufsfakten

Aufgabenbereiche

Frisieren und Beraten

Arbeitszeiten

Schichtdienst
Meistens dienstags-samstags

Einsatzorte

Friseursalons
Theater

Fortbildungsmöglichkeiten

Spezialisierung
Friseurmeister/in
Selbstständigkeit

Wie bewerbe ich mich für die Ausbildung

Wenn du dich schon immer für den Beruf als Friseur/in interessiert hast und schon einige Dinge darüber weißt, schmücke deine Erfahrungen aus und zeige, wie motiviert du bist. Du könntest zum Beispiel schreiben, dass du ständig die Haare deiner Freunde stylst oder gerne bei dir selber neue Frisuren oder Haarfarben ausprobierst.

Natalie

Geschrieben von Natalie

Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk

Servicekraft für Schutz und Sicherheit